Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Einfluss von TiO2-dotierten Gebäudefarben auf die Bildung von sekundärem organischen Aerosol (Feinstaub)

Unter Feinstaub versteht man luftgetragene Partikel mit einem Durchmesser von <2,5 mm, die auf Grund ihrer Größe z.T. lungengängig sind und somit zu einer Schädigung der Gesundheit führen können. In einer amerikanischen Studie konnte so in 6 Städten eine klare Korrelation der Partikelmasse mit der Sterblichkeitsrate beobachtet werden. Auf Grund dieses Zusammen­hangs wurden europaweit Grenzwerte für Feinstaub eingeführt, welche aber in Ballungs­gebieten - trotz Einführung der so genannten Umweltzonen - bisher oft überschritten werden. Hier wären daher andere, kostengünstige Reduktionsmaßnamen von großem Interesse.

Im Rahmen der vorgeschlagenen Arbeiten soll an der Bergischen Universität Wuppertal in einem Flussreaktor mit Hilfe geeigneter TiO2-dotierter Modelloberflächen das Reduktions­potential von sekundärem organischem Partikeln an einer simulierten beleuchteten Gebäude­oberfläche untersucht werden.

Projektverantwortlicher: Peter Wiesen und Jörg Kleffmann.

Mehr zum Thema Laborstudien...

Photoflussreaktor in der Physikalischen Chemie zur Untersuchung heterogener Reaktionen an Photokatalysatoren
Photoflussreaktor in der Physikalischen Chemie zur Untersuchung heterogener Reaktionen an Photokatalysatoren